Melanotaenia praecox , Melanotaenia lacistrus oder Melanotaenia lakamora ??

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Melanotaenia praecox , Melanotaenia lacistrus oder Melanotaenia lakamora ??

      Hallo Liebe Regenbogenfischgemeinde,

      da es wenige interessante und ausführliche Foren im Netz über Regenbogenfische gibt, möchte ich mich gerne hier bei euch erkunden.
      Sicherlich wurde das Thema im Forum angesprochen, dennoch würde ich mich über eure Meinungen freuen.
      Derzeit plane ich mein 200L Becken mit Regenbogenfischen zu besetzen, kann mich allerdings nicht genau entscheiden.
      Nach allem was ich bisher gelesen habe, müsste es von den Wasserwerten gehen: PH 7,3 KH 9 GH 18
      Mein Becken ist reichlich und gut strukturiert bepflanzt, Moorkienholz, Erlenzapen, Eichenlaub nutze ich derzeit ebenfalls.
      Co2 wird demnächst für Pflanzen und PH Kontrolle angeschafft. Eventuell noch eine Osmoseanlage.
      Momentan sind noch 10 Neons, Amanogarnelen, Flusskrebse und diverse Schnecken im Becken.

      Für den Anfang möchte ich mir gerne Diamantregenbogenfische zu legen,auch wenn es in dieser Region (Westmünsterland) schwer ist,sie vom Züchter zu erhalten.

      Wie sieht es denn mit anderen Arten aus, kann ich die Praecox mit Lacistrus oder Lakamora in meinem Becken vergesellschaften?

      Würd mich freuen, mehr darüber zu erfahren.

      Vielen Dank

      Dash

      The post was edited 1 time, last by Dash ().

    • Moin Dash,

      wenn Du dich ein wenig im Forum umschaust, wirst Du herausfinden, das M. praecox für Dein hartes Wasser (und in Kombination mit den beiden anderen) eigentlich gar nicht gut geeignet ist. (die kommen ursprünglich aus weichem Schwarzwasser)

      Fang lieber mit den beiden letztgenannten M. lakamora oder M. lacustris an, die stammen beide aus Seen mit hartem Wasser. Beachte das deine 200 L für die lebhaften Regenbogenfische nicht allzuviel ist.
      Grüße,
      Dirk
    • Moin Dirk,
      danke für die Antwort.
      Irgendwie gibt es viele ,teilweise auch wiedersprüchliche, Infos im Netz. Habe irgendwo gelesen, dass die Praecox auch bei GH 18 gehalten werden.
      Da ich jedoch eh geplant hatte, eine Osmoseanlage und ein grösseres Becken (150erLänge) anzuschaffen, werde ich mich wohl noch etwas gedulden(müssen).

      Gerade auch,weil die Praecox kleiner bleiben hätten sie mich momentan gereizt.

      Wenn,dann möchte ich natürlich mit den richtigen Bedingungen starten und keine Versuche/Experimente machen.

      Danke und Viele Grüsse
      Dash