Mogurnda sp. "Aru II"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mogurnda sp. "Aru II"

      Mogurnda sp. "Aru II", eine noch unbeschriebene und sehr hübsche Schläfergrundel von den Aru-Inseln (zwischen Neuguinea und Australien). Eine Mogurnda-Art, die von Heiko Bleher entdeckt und ins Hobby gebracht wurde. Heiko Bleher fing die Tiere in einem Bachlauf, oberhalb eines Wasserfalls. Er befischte den Bach auf einer Länge von 2 km und fing nur diese Mogurnda-Art. Alle Grundeln die er fing, hatten kaum mehr als 6 cm Länge, und es gab sie dort zu tausenden. Die für Mogurnda-Arten geringe Größe, kann an der hohen Bestandsdichte im Bach liegen! Bislang sind meine Tiere nicht größer als 6 cm geworden. Es könnte sich hier um tatsächlich um eine kleinbleibende Mogurnda-Art handeln. Wenn man vor oder im Becken hantiert, reagieren sie sehr scheu. Aber das kann sich bei der nächsten Generation ändern. Gelaicht haben sie schon und ich ziehe gerade einige Jungfische auf.

      Artikel von Heiko Bleher: Amazonas-Magazin Nr. 19 / Seite 20-30

      Habe auch nach den anderen Mogurnda-Arten gesucht, die sind aber nicht mehr zu finden!

    • Hallo! Hübsche Grundeln sind das! Ich würd mich gerne der Frage anschließen, ob man die evtl mit Blauaugen vergesellschaften könnte. Gibts ansonsten auch noch andere friedliche Grundeln (außer T. ocellicauda) die man evtl mit Blauaugen zusammen halten könnte? Ich hab immer so das Gefühl, dass es eher schwierig ist Grundeln und andere (kleine) Fische zusammen zu vergesellschaften.

      Viele Grüße

      Korbi
      Ob ich Neons oder Guppys mag???...Ich nicht, aber meine Regenbogenfische haben sie zum fressen gern!!! :P

      Ein Regenbogenfisch am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen... :D

    • Ok danke! dann sind Pseudomugil eher Futter^^ Hab jetzt grad noch ein paar interessante Grundeln entdeckt, mal schauen.
      Viele Grüße

      Korbi
      Ob ich Neons oder Guppys mag???...Ich nicht, aber meine Regenbogenfische haben sie zum fressen gern!!! :P

      Ein Regenbogenfisch am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen... :D

    • Zur Vergesellschatung mit ausgewachsenen Blauaugen sind Allomogurnda nesolepis, Hypseleotris cyprinoides, alle Stiphodon- und Sicyopterus- Arten, kleinere Rhinogobius (R.rubromaculatus, R.duospilus, R.nandujiangensis, R.zhoui) und Brachygobius-Arten geeignet!
    • ...aber zum großen Teil ja auch nicht ganz einfach zu kriegen oder? Gibt da von vielen keine Nachzuchte weil sie amphidrom sind. Da muss ich mich nochmal bisl schlau machen und mir die von dir genannten Arten genauer anschauen^^ Danke dir!

      Viele Grüße

      Korbi
      Ob ich Neons oder Guppys mag???...Ich nicht, aber meine Regenbogenfische haben sie zum fressen gern!!! :P

      Ein Regenbogenfisch am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen... :D

    • R. rubromaculatus kann ich zur Vergesellschaftung mit Regenbögen und Blauaugen sehr empfehlen, vor allem, weil sie auch für einen Anfänger relativ einfach zu züchten sind und sogar im Haltungsbecken (genügend Versteckmöglichkeiten und kleines Futter vorausgesetzt) einige durchkommen. Sind halt keine Australier, aber immerhin regional ziemlich nah an der Wallace-Linie...
    • Danke für den Tipp! :D So eine "Anfängergrundel" wäre genau das Richtige!

      Viele Grüße

      Korbi
      Ob ich Neons oder Guppys mag???...Ich nicht, aber meine Regenbogenfische haben sie zum fressen gern!!! :P

      Ein Regenbogenfisch am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen... :D