Pseudomugil cf. paskai red neon

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Pseudomugil cf. paskai red neon

      Hallo Zusammen,

      Ich bin neu hier und möchte mich gerne vorstellen:

      Mein Name ist Kevin Keiser und ich bin aus Zug in der Schweiz.

      Ich besitze ein 240, ein 110 und zwei 10 Liter Aquarien.

      So nun zur Sache: In der Schweiz suche ich schon seit längerem nach Pseudomugil gertrudae Aru IV oder am liebsten nach Pseudomugil cf. paskai.
      Dementsprechend habe ich mich auch informiert, aber leider haben die Aquarianer in der Schweiz gerade keine Abgabetiere und auch in nächster Zeit nicht.
      Daher bekam ich den Rat, mich hier anzumelden.
      Züchtet vielleicht jemand die genannten Fische?

      Und dann hätte ich noch eine Frage:
      Denkt ihr dass man Pseudomugil mit Melanotaenia praecox in einem 240 Liter Becken halten kann?
      Falls ja, hätte jemand auch von den Tieren einige Nachzuchten?

      Beste Grüsse,

      Kevin
    • Hallo Kevin,

      schön das du hier bist ;)
      Ja das ist nicht ganz so einfach die o.g. Fische in unmittelbarer nähe zu finden, leider wohne ich auch sehr weit weg.
      Habe alle diese Fische die du suchst, es gäbe eine Möglichkeit bis nach München die Fische zu schaffen und dort müssten sie dann abgeholt werden.
      Sag einfach mal bescheid über meine E-Mail ist es am einfachsten.

      Gruß Ralf
    • Hallo Kevin,

      JA sind sie ! Wenn du Junge haben willst solltet du täglich die Eier absammeln und in einen Speraten behältnis zum Schlupf bringen und dann in einen anderen Becken groß ziehen.

      Gruß Ralf
    • Hallo,
      da habe ich andere Erfahrungen gemacht, bei Ps.reticulatus, mellis, novaeguinea, pellucidus, tenellus, cyanodorsalis, gertrudae und auch bei Ps.cf.paskai red neon kann man mit Jungfischen rechnen. Wenn man eine größere Anzahl Jungfische erzielen möchte, sind andere Zuchtmethoden ergiebiger.
      Gruß
      Hans Herbert
    • Hallo,

      ich habe noch die Erfahrung gemacht, dass die Ps. paskai red neon deutlich sensibler sind als die Ps. gertrudae. Ich würde sie nicht wieder mit RBF vergesellschaften. Bei den Ps. gertrudae ist das dagegen kein Problem.

      Gruß Marten
    • Hallo Herbert,
      ja du hast recht, ich meinte bei den P. cf. paskai red neon ist es bei mir so das die Leichräuber sind.
      Aber verrate mr doch bitte mal was du für Zuchtmethoden hast um eben ergiebiger zu sein. Würde mich sehr freuen wenn du mir weitere Tipps geben kannst.
      Du weist ja ich bin ein Riesiger Fan von dir und vertraue dir in jeder Beziehung was mit dem Erhalt und der Zucht der Pseudomugile zu tun hat.

      Gruß Ralf
    • Hallo Zusammen

      Nach einigen Jahren nun wieder die gleiche Frage:
      Hat jemand die oben genannten Tiere zur Zeit und könnte Sie beispielsweise nach Friedrichshafen an die Messe mitbringen?

      Danke!

      Lieber Gruss
      Kevin
    • Hallo,

      ich bin zwar ein neues Mitglied, hätte aber einen Tipp, allerdings ist dieser nicht billig. Das unten genannte Aquaristikfachgeschäft verschickt auch Fische , sie sind sehr kompetent und mit Herzblut bei der Sache :
      zierfischebayer.de

      Ebenfalls von mir bereits getestet ist
      interaquaristik.de/?ActionCall…BSearchParam%5D=blauaugen

      Dieses Geschäft versandt mir, sehr gut in einer Styrobox und Co. meine Apistogramma via Tierexpress. Es sind beides sehr schöne Tiere, die gesund und munter ankamen...
      liebe Grüße Sabine

      In dubio pro reo