Garnelen mit Regenbogenfische

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Garnelen mit Regenbogenfische

      Kann man in einem Gesellschaftsbecken Regenbogenfische zusammen mit Zwerggarnelen halten oder sind diese eher Lebendfutter für die Regenbogenfische?
      Ich möchte gerne in Zukunft beide halten. Mein Becken hat eine Größe von 130 x 60 x 60 also Brutto 468 Liter.

      Grüsse
    • Hat hier eigentlich nichts zu suchen, oder ist der Termin so wichtig?
      Man kann Garnelen mit Regenbogenfischen zusammen halten. Wichtig ist nur die Garnelen vor den Fischen einzusetzen und das es sehr viele sind. Ich setze immer 150-200 rote Sakura in ein Aquarium und ein paar Tage später dann die Fische. Sicher dienen die Garnelen auch als Futter, deshalb auch so viele einsetzen. Aber irgendwann ist ei Punkt erreicht bei dem sie der Bestand an Garnelen selbst mit großen Regebogenfischen zusammen vermehren wird. Ich ernte pro Aquarium rund 100 kleine Garnelen im Monat.
      Grüße vom Regenbogen
      Rainbow´s World
    • Hallo,
      ich halte nun seit gut 4Jahren einen kleinen Schwarm M. praecox mit Sulawesi Inlansgarnelen und Amanogarnelen in 275l, gut bepflanzt.
      Die Sulawesigarnelen schwimmen hier nicht frei, was ihren Bestand sichert. Sie ist aber wenig "Beischmuck" und lebt verborgen.
      Weder gelbe noch rote Zwerggarnelen konnten sich trotz beachtlicher Menge (letztere 150 Stück) halten und wurden innerhalb weniger Tage verspeist. Auch die ausgewachsenen Exemplare! Vor allem nach Wasserwechsel /Paarungsschwimmen ziehen die "Bunten" so verführerisch durchs Wasser und sind einfaches Lebendfutter. Auch springen sie farblich natürlich jedem Fisch sofort ins Auge, wenn sie auf Holz rumturnen.
      In der Tat war hier der Fisch zuerst da, aber vor allen Garnelen, vielleicht waren die gelben sogar vor den Fischen da. (Weiß ehrlich gesagt nicht was ein paar Tage hier bringen sollten?)
      Auch hat sich eine Babaulti eingeschlichen, die sich regelmäßig seit Jahren ausschließlich zur Fütterung zeigt. Die letzte Rote konnte ich nach 1Jahr separieren, die hatte das Verstecken auch raus!
      Bei den Sulawesis habe ich nur 50 eingesetzt und sie sind noch kleiner als Zwerggarnelen,
      ich tippe also aufs Schwimmverhalten, lasse mich aber gerne belehren!
      I. werneri fressen keine Garnelen, wenn du ganz sicher sein willst ;).
      Grüße,
      Claudia
    • Naja,

      ich habe so ein 200l Becken (100x40x50), gut gepflanzt, wo ich 1-2x im Jahreinen mit Bleheri Eiern "verseuchten" Hornfarn aus meinem Hauptbeckenhineintue. In dem Becken wohnen so 100- 200 rote. Sakuras. Wenn in dem Beckenkeine Fische sind oder die Bleheris noch so klein, daß keine Garnelen (auchfrisch geschlüpfte) durch die Fischmäuler passen vermehren sich die Garnelen,wobei die Rate durch die Anzahl der Wels Tabletten limitiert ist, die ichzufüttere.
      Wenn die Regenbogenfische gößer werden und sich an den jungen Garnelenlaben, kommt deren Vermehrung zum Erliegen. Die Regenbogenfische fange ich mitetwa 5-6cm raus, da vergreifen sie sich noch nicht an den großen Garnelen undbis zum nächsten Hornfarn kann sich deren Bestand erholen ...
    • Ich habe bei den M. pygmaea Yellow Fire drin, die Garnelen schwimmen den Fischen vor der Nase rum, das interessiert sie nicht.
      Aber die pymäen sind ja auch eher Miniatur-Regenbogenfische ;)
      ----------------------------------------------------------------
      Liebe Grüße,
      Miri