Melanotaenia maccullochi - Zucht und Aufzucht - Bericht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Melanotaenia Maccullochi Jungfische 11 Wochen alt Bilder

      Hallo,

      nach dem Füttern standen die 11 Wochen alten Jungfische schön in der Strömung und haben noch nach Resten an der Oberfläche gesucht. Deshalb konnte ich ein paar Bilder machen:

      M.Maccullochi 11 weeks old-3.jpgM.Maccullochi 11 weeks old-2.jpg
      M.Maccullochi 11 weeks old-1.jpg


      Die Melanotaenia Maccullochi harmonieren übrigends sehr gut mit Pseudomugil furcatus, auch die Ausgewachsenen M.M..

      Video:
      youtube.com/watch?v=rJoCcBWpX9M

      Viele Grüße
      Jochen

      The post was edited 1 time, last by Jochen S. ().

    • Hallo,

      hier noch ein älteres Männchen Melanotaenia Maccullochi bei der allmorgendlichen Beschäftigung im Video, damit man mal sieht wohin sich die Jungfische noch entwickeln werden (und um etwas Werbung für die Regenbogenfische zu machen):



      Viele Grüße

      Jochen
    • Kurzes Update:

      Alles ist prima.

      Ich hatte ein nur wenige abgeben können und so selbst unter den verbliebenen selektiert (es waren keine schlechten Fische drunter, aber ich wollte eher einen leichten Frauenüberschuss, so dass haptsächlich ein paar Männer sowie ein paar Spätzünder kurz und hoffentlich schmerzlos ausselektiert wurden).

      Aktuell habe ich noch 10 Stück abzugeben (sie wachsen zwar langsam, aber das Aquarium wird doch zu klein wenn die größer werden), die anderen 12 dürfen dann bleiben und in ein bis zwei Jahren werden dann 2-3 davon mit frischem Blut aus den IRG Beständen gekreuzt.

      Ich füttere vorsichtig und die Körperform der verbliebenen Jungfische gefällt mir ganz gut, natürlich ist es ein Luxusleben im Vergleich zur Natur aber vom Bild her sind die Jungfische länglich und haben keinen "Fettbuckelchen" wie meine ersten Zufallsnachzuchten damals (die übrigends noch leben - sie scheinen also weder zuviel stress noch schlechte Bedingungen gehabt zu haben, was ein frühes Ableben von zu moppeligen Fischen bedeuten könnnte).

      Hier noch ein aktuelles Bild eines 8 Monate Alten Jungmännchens beim normalen Schwimmmen ohne in Stimmung zu sein, es ist zwar ein hübscher Fisch aber natürlich nicht so spektakulär wie ein balzendes Altmännchen:

      Melanotaenia Maccullochi 8 month old young male.jpg

      Viele Grüße

      Jochen

      PS: Fragen Wünsche und Anregungen zum Artikel im Regenbogenfisch 03/2015 auch gerne hier im Thema.

      The post was edited 1 time, last by Jochen S. ().

    • Hallo,

      die Fische sind jetzt 10 Monate alt,
      hier ein Video:



      Alles in Ordnung, keine Ausfälle. Ich hatte etwas ausselektiert (weniger Männchen) und auch nochmal welche abgegeben. Jetzt schwimmen die Jungfische "alleine" 5 Männchen und 14 Weibchen. Mein subjektiver Eindruck ist, dass sich die Fische in dem nicht natürlichen, weil beengtem Lebensraum Aquarium mit Frauenüberschuss mit weniger Stress (bei den Weibchen) und mehr Bewegung (man sieht dann auch mal Weibchen gegenneinander posen) zeigen. Auch die 12 Pseudomugil Furcatus die sich zu den 10 Melanotaennia Maccullochi gesellen bringen Farbe und noch mehr Bewegung mit.

      Den Jungfischen fehlen noch geschätzte 2 cm bei den Männchen (und 2,5cm bei den Weibchen) bis zur Maximalgröße und auch von der Flossenlänge der Männchen und der sattheit der schwarzen Streifen wir sich die nächsten 6-8 Monaten noch was tun - man braucht nur Geduld.

      Viele Grüße

      Jochen
    • Hallo,

      vor genau einem Jahr waren die ersten Regenbogenfische geschlüpft.
      Jetzt sind sie 12 Monate alt, Happy Birthday!


      Ein paar Monate müssen sie noch langsam weiterwachsen um Ihr volle Schönheit zu entwickeln,
      zum Vergleich ein älteres Video von älteren/größeren Männchen:


      Viele Grüße

      Jochen
    • Hallo zusammen,
      die Fische sind jetzt etwas über 3 Jahre alt, super ist, dass auch die Weichen schön sind:



      Die Aquarienzahl hat sich bei mir auf 1 im Essbereich reduziert, hab aktuell kein Wasser mehr im Keller, werde eventuell diesen oder nächsten Sommer nochmal ein paar nachziehen... vielleicht mal im Freien unaufällig neben der Garage *grübel* eventuell mit einer Holzverkleidung und einem Fake-Bullauge vor einem gewöhnlichen Becken, damit der Women-Acceptance-Factor größer wird... ;)
      Grüße aus Baden
      Jochen
    • Hallo Jochen,

      Freilandaquaristik im Sommer kann ich wärmstens empfehlen :) . Das einzige wirkliche Problem ist das Temperaturmangement. Abschatten bei großer Hitze geht noch recht gut und auch das Kühlen mit solarbetriebenen Ventilatoren ist sehr wirkungsvoll. Meine Probleme liegen eher bei längeren Kälteperioden, denn elektrisches Heizen im Freiland finde ich energie- und umwelttechnisch nicht so prickelnd. Für M. maccullochi finde ich Angaben von 19° - 32° C. So betrachtet wäre die Art aber durchaus ein Kandidat für das mitteleuropäische Freiland, wenn der Sommer passt.

      Gruß

      Wolfgang

      PS: Sehr schöne Fischchen hast du da!