Furcatus

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo aus Wien!

      Ich möchte Pseudomugil Furcatus pflegen und hätte ein paar Fragen...

      Ich habe unterschiedliche Meinungen über empfohlene wasserwerte gelesen,
      Mein Wasser wird aus zwei Verschiedenen hochquelleitungen gemischt daher schwanken die Werte irgendwo zwischen:
      PH: 7,73-7,95
      GH: 6,5-8,5
      KH 6,4-7,7

      PH dürfte also passen, bei der Härte habe ich gelesen dass am Fundort 5-10 gdh gemessen wurden, andernorts wurde eine Härte von 10-20 gdh zur Pflege empfohlen...

      Sind Wurzeln im Aquarium ein Problem oder ist die "Erweichung" unrelevant sprich gering?

      Des weiteren stellt sich mir die Frage was ich ihnen zum Essen serviere, ich könnte z.b. Wasserflöhe und Artemia züchten...

      Lieben Gruß,
      Konstantin
    • Hallo Konstantin,

      ich halte sie bei 19,4 GH, PH 8. Hab sie übernommen, da sie beim Kollegen in weicherem Wasser Flossenklemmen hatten und starben. Einige befallene sind auch noch gestorben (nur Halbwüchsige und Ausgewachsene Tiere) Die Larven, die dabei waren entwickeln sich alle bis jetzt prächtig.

      Wurzeln halte ich für unproblematisch, hab die über all bei allen Arten mit drinne.

      Zum Essen bietet sich, je nach Größe ein Mehrgängemenü an. Die Larven/Jungfische bekommen Cyclops, Microwürmchen, Aufzuchtfutter, Flockenfutter in entsprechender Größe und gehackte Mückenlarven. Für Ausgewachsene Tiere sollte auch eine abwechslungsreiche Ernährung bekommen. Fehlen sollten auf keien Fall Mückenlarven, da diese die Hauptnahrung in der Natur sind. Je mehr Lebendfutter, je besser. ;) Wasserflöhe und Artemien können auch gefüttert werden.
      Gruß


      Patrick


      regenbogenfische.eu
    • Jetzt kenn ich mich mal aus was füttern und Wurzeln anbelangt, danke Patrick!

      Mit den wasserwerten bin ich jetzt aber noch immer planlos, muss ich aufhärten?
      Wenn ja, wie mache ich das, über korallenbruch filtern?
      Ich hab ja ehrlich gesagt nicht viel Lust viel herumzupantschen,
      Wenns zu kompliziert wird würde ich eher andere Fische pflegen, rhadinocentrus ornatus gefallen mir z.b. Sehr gut, die Habens ja lieber weich...
    • Hier sind noch mehr die diese Art pflegen, gepflegt haben, ich würd da noch Erfahrungswerte abwarten. Ob die Wasserhärte hier das Ausschlaggebende ist....Vllt sinds ja auch die "fehlenden" Mückenlarven....

      Ich pansch auch net gern am Wasser rum, vor allem, hat man je nach vorgehensweise immer Schwankungen und ob das so optimal ist, denke eher nicht.

      Ich hoffe, einer der "Blauaugenspezialisten" meldet sich hier noch.

      Wenn das Wetter es bald zulässt, kannst Mückenlarven auch in Schüsseln/ Regentonnen usw "ernten" :)
      Gruß


      Patrick


      regenbogenfische.eu