Bodengrund - es gibt viele Fragen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Helmut ,

      vielen Dank für Deine Informationen , so wie ich es bislang gelesen habe , soll der Akadama auf Dauer den PH im sauren Bereich halten . Ich habe jetzt noch keine Langzeiterfahrung , wie es aussieht , wenn der Bodengrund gesättigt ist . Ich werde bei Gelegenheit dann mal wieder berichten .
      Lieben Gruß von der Nordseeküste , Horst



      Wenn ein Mensch sich dazu entschließt , sich ein Tier anzuschaffen , dann ist es für den Menschen eine planbare Zeit seines Lebens .

      Für das Tier dagegen ist es alles , was es hat . . . . . es ist sein Leben .
    • Hallo Patrick ,

      Du hast natürlich Recht mit Deinem Hinweis , ich hatte es vergessen zu erwähnen , dass bei meinem Veruch der doppelt gebrannte Akadama zum Einsatz kam .

      Dabei sollte man -- ich kann wiedermal nur das Angelesene weitergeben -- darauf achten , den Doppeltgebranten zu verwenden , wenn er ständig dem Wasser ausgesetzt ist -- ist im Aquarium halt normal -- .
      Der einfache Akadama zersetzt sich wohl sehr viel schneller , als der doppelgebrannte Akadama .
      Lieben Gruß von der Nordseeküste , Horst



      Wenn ein Mensch sich dazu entschließt , sich ein Tier anzuschaffen , dann ist es für den Menschen eine planbare Zeit seines Lebens .

      Für das Tier dagegen ist es alles , was es hat . . . . . es ist sein Leben .
    • Hallo zusammen!

      Ich verwende in meinen Becken SERA Floradepot und gemischten (weiß/grau/braun/schwarz) Kies mit Körnung um die 5 mm.

      Meine Wasserwerte bleiben dauerhaft stabil und die Pflanzen wachsen ohne jede zusätzliche Dündung bestens.

      Ich persönlich finde den farblich gemischten Kies am besten, weil er einfach interessanter aussieht.

      Pseudomugile und Tateurndinas zeigen schöne Farben und sind bis auf einige Gertruden nicht schreckhaft.
      Der Mensch ist vermutlich das dümmste Lebewesen auf diesem Planeten.

      Er glaubt an ein allmächtiges, unsichtbares Wesen und betet es an.

      Gleichzeitig zerstört der Mensch die Natur um sich herum.

      Nur leider ahnt der Mensch nicht, dass die Natur das unsichtbare Wesen ist zu dem er betet. :thumbdown: