Hyalella azteka (Mexikanischer Flohkrebs)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hyalella azteka (Mexikanischer Flohkrebs)

      Ich möchte hier mal meine Mexikaner vorstellen. In Gesprächen beim letzten Treffen der IRG Mitteldeutschland war ich doch überrascht, dass die Mexikanischen Flohkrebse kaum bekannt waren.

      de.wikipedia.org/wiki/Mexikanischer_Flohkrebs

      Ich halte sie als Lebendfutter zur Zeit in einem einfachen 25l Becken. Ich verwende einen Luftbeberfilter von Tetra. Die Temperatur halte ich um die 26 °C. Als Bodengrund ist eine Schicht feiner Kies im Becken. Licht kommt nur durchs Fenster, was die Pflanzen jedoch nicht daran hinderte alles komplett zu verwuchern. Die Krebse nehmen es dankend an.

      Gefüttert werden die Krebse mit Gurkenscheiben, Mango, Tetra Krusta-Mix und manchmal leider auch mit Fischen ;( (gestorben).

      Die Vermehrungsrate liegt unter den Bedingungen bei mir wesentlich höher als die von Mäusen :thumbsup:

      Meine Fische sind verrückt nach den Mexikanern. Beim Füttern beginnt jedes mal eine wilde Jagd. Der Vorteil ist unter anderem, dass immer mal einige übrig bleiben. Mit etwas Glück schaffen die es dann sogar, sich weiter zu vermehren, so dass die Fische dann immer etwas zu jagen haben. So kann man sogar Urlaubstage überbrücken.

      Fotos folgen...
      Der Mensch ist vermutlich das dümmste Lebewesen auf diesem Planeten.

      Er glaubt an ein allmächtiges, unsichtbares Wesen und betet es an.

      Gleichzeitig zerstört der Mensch die Natur um sich herum.

      Nur leider ahnt der Mensch nicht, dass die Natur das unsichtbare Wesen ist zu dem er betet. :thumbdown: