Haltungsfrage zu M. trifasciata Running Creek

    • Haltungsfrage zu M. trifasciata Running Creek

      Habe seit ca. einen halben Jahr eine 10-er Gruppe ,,Running Creek's" 3M/7W übernommen. Sind vor 3 Monaten in ein reines Artenbecken umgezogen und fühlen sich eigentlich pudelwohl. Ph-7,1 gH-8,KH-5...gut bepflanzt und ausreichend Schwimmraum. Die Männchen ca: 9 cm und die Weibchen 7 cm groß. Anfangs zeigten sie im neuen Becken morgens und abends ein ausgeprägtes Balzverhalten und brachiale Farben. Selbst die Damen posieren zuweilen untereinander und es gab bei Sonnenaufgang regelrechte Massen-Ableichorgien. Dies stagniert allerdings in den letzten Wochen, obwohl außer beim W.-Wechsel (alle 14 Tage 40%) keine Veränderungen zu verzeichnen sind. G.R. Allen schreibt in einem seiner Bücher, das er im Bezug auf M. trifasc. den Ph-Wert auf 6.5 senkte , mit dunklem Bodengrund arbeitete und und und... Hat da jemand Erfahrungen damit und unterliegt der Ph-Wert nicht e`den natürlichen Schwankungen im Tag- Nacht Rytmus? Oder haben die einfach nur mal null Bock???..... Randnotiz: Wassert.: 25° / zwei Fastentage / viel Lebend- wenig Trocken- und am WE Grünfutter. Vielen Dank im voraus....
    • Hallo Toby,
      also M.trifasciata Running Creek habe ich nicht, kann also zu dieser Art nichts sagen aber ich hatte ein so ähnliches " Problem " mit meinen M.spec. Fletcher Creek, sie hatten auch immer ein schönes Balzverhalten und haben schön gelaicht, von jetzt auf gleich schauten sie sich nicht mehr mit der Flosse an. :D Ohne irgenwelche Veränderung! Da hatte ich mich mit jemandem in Verbindung gesetzt der sich da denke ich mal gut auskennt und er hatte mit versichert das dieses Verhalten auch mal passieren kann, es gibt Zeiten da laichen sie nicht, hat vlt. auch was mit dem Sommeranfang oder Regenzeit da drüben zu tun, so wurde es mir gesagt, obs bei allen Arten so ist, kann ich dir aber nicht sagen. Aber zur Beruhigung, so schnell wie sie Schüchtern wurden, wurden sie auch wieder spitz wie bolle und laichen wieder fröhlich mit allem drum und dran. :thumbsup: Woran es lag? Kein Plan, vlt. komm ich noch dahinter. ?( Vlt. hilft dir das ja ein wenig.

      Liebe Grüße
    • Also ich hab's auch mal recherchiert und bin allerdings nicht sonderlich verwundert. Der Mensch vergiftet sich schon von Kindheit an....und das sein Leben lang. Liegt in seiner Natur..... Aber ob dies nun der Grund im Bezug auf mein Problem ist, wage ich zu bezweifeln, da meine anderen Becken mit Regenbögen dem selben WW.- Turnus unterliegen und die haben jeden Tag Discolaune. Mit dem weglassen der Fastentage kann ich mal experimentieren..... Also dank Euch erstmal für die Anregungen und ^^ schönes Wochenende
    • Genau den Artikel habe ich mir gestern reingezogen....aber wie ich schon sagte: Dagegen ist man mehr oder weniger machtlos. Ebenso wie die Flour- und Chlorlüge oder Jod und Salz....u.s.w... Aber was soll man machen.... Aufwendige Wasseraufbereitung will ich nicht betreiben und wie schon erwähnt, betrifft es momentan nur die Running's. Allerdings gibt einem die Seite schon zu denken. Trotzdem danke nochmal.