Blauer Regenbogenfische

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Blauer Regenbogenfische

      Hallo :) , bin neu hier, danke das ich aufgenommen bin. Komme aus England und gebe mir mühe Deutsch zu schreiben. Meine Frage lautet : kann ich in meine 240L Becken zu meine Rotflossen Salmler (10) und meine Panda Saugbarbe (Garra Flavatra) (5) Blauer Regenbogenfische setzten? Ich weiß das die Herkunft der Fische sehr unterschiedlich sind aber ist das SOOOO wichtig, alle mögen etwas härteres Wasser. Meine Wasserwerte sind : GH 16, KH 11, PH 7.5-8. Müsste doch gehen oder? Wäre sehr dankbar über Antworten.
      Mit freundlichen Grüßen
      Charlie
    • Hallo Charlie,

      grundsätzlich müßte das funktionieren. Da es sich bei den angebotenen M. lacustristris um Nachzuchten handelt ist es immer gut, nach den Wasserwerten des Züchters zu fragen. Dein Wasser ist nicht das beste, insbesondere der Wert der Kabonathärte ist ziemlich hoch.

      Gruß
      Peter
    • Peter G. wrote:

      Hallo Charlie,

      grundsätzlich müßte das funktionieren. Da es sich bei den angebotenen M. lacustristris um Nachzuchten handelt ist es immer gut, nach den Wasserwerten des Züchters zu fragen. Dein Wasser ist nicht das beste, insbesondere der Wert der Kabonathärte ist ziemlich hoch.

      Gruß
      Peter
      Hi, ja ich weiß || hoffe das ich den noch im griff bekomme. Vielen Dank für deine Hilfe. Wie schauts aus mit Strömung , meine Garras mögen Strömung werde das ein Problem sein für die Regenbogenfische ? Danke gleich in voraus.
      Gruß Charlie
    • Hallo Charlie,

      in meinem Wohnzimmerbecken habe ich selbst Garra flavatra. Grundsätzlich richte ich die Strömung im Becken immer so aus, das Ruhezohnen enstehen. Damit kommen sowohl Melanotaenia als auch Chilatherins im Becken gut klar.

      Gruß
      Peter
    • Hallo Charlie!

      Ich habe auch extrem hartes Wasser. Aus diesem Grund mische ich immer gut drei viertel gesammeltes Regnwassr zu. Bei mir funktioniert da recht gut mit Pseudomugil Luminatus und Tateurndina Ocellicauda. Allerdings habe ich mir auch für das Regenfass, mit dem ich sammle einen Feinfilter zugelegt. So bekomme ich sehr sauberes Wasser, was auch bei längerer Standzeit nicht fault.
      Der Mensch ist vermutlich das dümmste Lebewesen auf diesem Planeten.

      Er glaubt an ein allmächtiges, unsichtbares Wesen und betet es an.

      Gleichzeitig zerstört der Mensch die Natur um sich herum.

      Nur leider ahnt der Mensch nicht, dass die Natur das unsichtbare Wesen ist zu dem er betet. :thumbdown:
    • felis_silvestris wrote:

      Hallo Charlie!

      Ich habe auch extrem hartes Wasser. Aus diesem Grund mische ich immer gut drei viertel gesammeltes Regnwassr zu. Bei mir funktioniert da recht gut mit Pseudomugil Luminatus und Tateurndina Ocellicauda. Allerdings habe ich mir auch für das Regenfass, mit dem ich sammle einen Feinfilter zugelegt. So bekomme ich sehr sauberes Wasser, was auch bei längerer Standzeit nicht fault.
      Hallo,
      danke für dein Antwort, habe auch dran gedacht an Regenwasser, und wie ist nun deine Wasserwerte wenn du so mischst? Meine GH ist einigermaßen ok , PH auch nur KH bereitet mir Probleme.
      Gruß Charlie