Biete 320 Liter Wohnung, suche Mitbewohner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Biete 320 Liter Wohnung, suche Mitbewohner

      Hallo alle miteinander,

      dies hier ist mein erster Post in diesem Forum. Ich möchte ihn direkt nutzen um mich vorzustellen. Mein Name ist Karina und komme aus dem schönen Augsburg in Bayern. Ich bin zwar kein Neuling in der Aquaristik, aber definitiv im Bereich der Regenbogenfische. Ich beschäftige mich bereits seit 10 Jahren mit der Aquaristik und war die letzten Jahre im Aquascaping aktiv. Durch das harte Ausgangswasser im Augsburger Raum und die Lust auf Veränderung kam ich ziemlich schnell zum Entschluss, meinen Besatz auf Regenbogenfische umzustellen. Ich habe mich extra deswegen hier im Forum angemeldet. Aus dem Grund habe ich mich von 120 x 50 x 50 cm auf 150 x 50 x 50 cm vergrößert. Das neue Becken fasst dementsprechend 375l brutto, also circa 320 l netto. Ich habe bei der Gestaltung darauf geachtet, möglichst viel freien Schwimmraum zu lassen. Unten findet Ihr die Pflanzliste. Das Becken läuft nun genau einen Monat und außer leichtem Grünalgenbefall gibt's keine Probleme. Arttypisch sind die Pflanzen teilweise noch ziemlich niedrig. Im laufe der nächsten Monate sollte vor allem der Randbereich dicht zuwachsen. Sobald die Cryptos gut eingewachsen sind, möchte ich den Tigerlotus zur Schwimmblattbildung animieren um hier schattige Bereiche als Unterstand zu schaffen.

      20180426_173821.jpg20180426_173846.jpg20180501_153451.jpg20180501_153505.jpg20180501_153528.jpg20180501_153551.jpg
      Becken und Technik:
      Juwel Rio
      Juwel Helialux 150 LED Leuchtbalken
      2 * Aquatlantis Easy LED Leuchtbalken
      200W Heizstab
      JBL Cristalprofi Außenfilter
      CO2-Anlage mit Nachtabschaltung

      Einrichtung:
      3 getrocknete Wurzelstücke (uralte riesige Pappel vom Sturm gefällt, 4 Jahre auf einer Wiese getrocknet)
      Quarzsand 0,3 - 0,8 mm
      dunkle Felsen-Fotorückwand

      Pflanzen:
      Anubias 'Petite' oder 'Bonsai' - Bonsai Zwergspeerblatt
      Anubias bart. var. nana - Zwergspeerblatt
      Cryptocoryne crispatula var. balansae - genoppter Wasserkelch
      Cryptocoryne wendtii TROPICA
      Cryptocoryne wendtii grün - grüner Wasserkelch
      Cryptocoryne lucens - glänzender Wasserkelch
      Echinodorus harbich - Harbichs Schwertpflanze rot
      Echinodorus Major - gewellte Schwertpflanze
      Echinodorus Reni - kleine rote Schwertpflanze
      Echinodorus 'Red Diamond' - Rubinrote Schwertpflanze
      Echinodorus tenellus - Zwergschwertpflanze
      Gymnocoronis spilanthoides - Tabakpflanze
      Hygrophila polysperma - Indischer Wassernabel
      Nymphaea Lotus - roter Tigerlotus
      Marsilea hirsuta - Zwergkleeblatt
      Microsorum pteropus Windelov - Windelov Javafarn
      Vallisneria spiralis 'Tiger' - Marmorierte Wasserschraube
      Vesicularia montagnei - Christmasmoos


      Hier meine Ausgangswerte aus der Leitung - das schwankt leider ziemlich:
      GH: 13 - 14
      KH: 10 - 12
      PH: 7,3 - 7,9 durch Nachtabschaltung schwankend
      No3: 2 mg/l
      Temp: derzeit 25°

      Ich gebe außer einem Wasseraufbereitungsmittel und zurückhaltende Düngergaben keine sonstige Chemie ins Becken, das heißt keine Wasserpanscherei mit Osmosewasser mehr.

      Derzeitiger Besatz:
      4 junge Tateurndina ocellicauda - Pastellgrundeln, derzeit 3,5 cm lang, die Geschlechter sind noch nicht ersichtlich
      10 Amanogarnelen
      blaue Posthornschnecken
      6 x Anthrazit-Napfschnecken
      Bald sollen 100 Sulawesi Inlandsgarnelen einziehen (Lebendfutter für Grundeln und Regenbögen) mit Zeitvorsprung zur Papulationsvergrößerung


      So, nun komme ich zum eigentlichen Kern des Posts! Ich habe mich hier im Forum durch viel Text gelesen. Das Problem an der Sache ist, ich weiß circa was ich will, blicke bei der Fülle an Arten und den spärlichen Angaben zu Sozialverhalten, Größe, Schwierigkeitsgrad usw. inzwischen aber einfach nicht mehr durch! Ich weiß, diese Frage wird euch ständig gestellt, ich hoffe aber dennoch auf die Hilfe der Profis, dankbar bin ich auch für Ansprechpartner für den Bezug aus der Gegend. Aktive Zucht habe ich eigentlich nicht vor.
      Nun meine Auswahlkriterien:
      • die Regenbögen sollten nicht größer als 10 - max. 12 cm werden, ich empfinde das (persönlich) in einem Becken der Größe sonst als zu vollgestopft
      • das Balz- und Sozialverhalten sollte nicht zu ruppig sein, das heißt es soll keinen (übermäßigen) Stress im Becken oder zu Tode gehetzte Weibchen geben
      • das typische Verhalten der Art sollte nicht zu hektisch sein
      • farblich sollte der Besatz ein harmonisches Zusammenspiel ergeben
      • sie sollten nicht übermäßig empfindlich und krankheits- oder geschwüranfällig sein
      • nicht zu hochrückig



      Einziehen soll entweder:
      • ein Schwarm (10 Tiere?) größerer Regenbögen, passende Blauaugen (15 Tiere), vorhandene Grundeln - ODER
      • ein Schwarm (15 Tiere?) kleinere Regenbögen, eine Gruppe größere Regenbögen (6 Tiere), vorhandene Grundeln
      • oder ein Artbecken (die Grundeln würden bestimmt nicht stören)


      In der engeren Auswahl sind bisher:
      • Melanotaenia parva - erscheint mir passend, habe leider recht wenig zum Verhalten gefunden
      • Melanotaenialakamora - ist scheinbar aber super wuselig?
      • Melanotaenia boesemani Lake Ajtinio - der Klassiker. Wunderschön, aber ich komm vom Gedanken "den hat irgendwie jeder!" nicht los X/
      • ????? ich habe den Überblick über sonstige Arten verloren :D ich bin für Vorschläge absolut offen
      dazu passende "Beifische":
      • Marosatherinaladigesi (kein Regenbogenfisch, könnte ich mir aber dennoch gut vorstellen, wenn die Vergesellschaftung klappen würde, hier setze ich auf Erfahrungsberichte von euch)
      • Pseudomugil furcatus - zeigt wunderschöne Farben, wirkt durch seine wuselige Art aber sehr nervös
      • Pseudomugil signifer - wuselig und nicht ganz so bunt wie furcatus
      • ????? gerne weitere Vorschläge


      ausschließen möchte ich:
      • Bedotiamadagascariensis (Größe)
      • Melanotaenia boesmani, trifasciata, alle goldiei (Größe oder aggressives Verhalten gegenüber der Weibchen bei z.B. Tapini)
      • Melanotaenia synergos (zu empfindlich)
      • Melanotaenia maculosus (zu stressanfällig)
      • Melanotaenia preacox (hatte ich selbst vor Jahren, gesamter Schwarm an Geschwüren gestorben)
      • Chilatherina fasciata (gefällt nicht)


      Meine aufgeführten Arten sollen nicht als feste Grenzen gesehen werden, ich bin für Vorschläge absolut offen. Auch habe ich sicherlich über mehr Arten schon gelesen, die Auswahl ist aber so groß und die Infos wie gesagt teilweise so dünn gesät, dass ich gefühlt einfach nur auf der Stelle trete. Ich hoffe Ihr fühlt euch jetzt von meinem Text nicht allzu erschlagen. Ich hoff ich hab nichts vergessen.
      Ich freue mich auf hilfreiche Tipps!

      Viele Grüße,
      Karina-
    • Guten Morgen,

      eine Menge zu lesen gleich zu Beginn des Tages :) Schönes Becken.

      Mir sind spontan M. sexlineata eingefallen, die alle Kriterien erfüllen würden. Extrem friedlich, klein bleibend, in der Variante "Kiunga" auch recht bunt und vor allem vom Verhalten gut zu Pastellgrundeln passend. Dazu noch ein Schwarm Blauaugen, z.B. P. gertrudae (ist nur ein Beispiel, weil ich die eben auch mit sexlineata und Pastellgrundeln vergesellschaftet habe - gibt sicher diverse Möglichkeiten) oder statt Blauaugen und als Kontrast zu den kleinen und eher lebendigen sexlineata eine große, aber sehr ruhige Art wie z.B. M. rubrostriata.
    • Hallo Karina,

      Ich bin begeistert, was Du aus dem Becken gezaubert hast. Bin gespannt, wie das in 6 Monaten aussieht.
      Die Idee mit den Pappel Teilen finde ich cool.
      Wieviel Licht in Watt hast Du denn darüber ? Sind alle LED-Balken denn 150 cm lang ? Dann wären das ja über 200 Watt / Stunde.

      Die Fisch Sorte muss Dir allein gefallen, es ist m.E. aber egal, ob der Favorit eben "bei jedem" schwimmt.
      Hier im Forum gibt es sogar eine Hit-Liste. Oder bei YouTube "IRG online" .
      Ich kann Dir nur sagen, das den Regenbogen Fischen zum Glück die Amano Garnelen egal sind und nicht als Nahrungsergänzung angesehen werden.
      Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Besatz und der Entwicklung Deines AQ's.
      Gruß, Michael
    • Hallo Gunnar, hallo Michael.

      Schön, dass euch das Becken gefällt :D

      Gunnar, irgendwie wollen mir beide vorgeschlagenen Arten nicht so recht gefallen :whistling: Ich glaub ich tu mich mit der Auswahl auch so schwer, weil die Beschaffung so schwierig ist. Wenn ich weiß, welche Arten "sich in der Nähe aufhalten", suche ich mir unter diesen Arten diejenigen aus, welche mir am besten gefallen und ins Becken sowie zueinander passen. Ich würde z.B. jetzt nicht extra bis nach Frankfurt fahren um mir eine bestimmte Art Fisch zu besorgen. München wäre da allerdings viel realistischer. Ich warte gerade auf die Antwort meines Mitgliedsantrags bei der IRG, mal sehen was sich hier dann noch für Möglichkeiten ergeben. In Südbayern sind die Halter/Züchter scheinbar recht dünn gesät, obwohl das Wasser hier eigentlich ideal für Regenbögen ist.

      Michael, ich habe derzeit circa 50 lumen/l drüber, wobei ich dazu übergegangen bin, eine Lampe auszulassen und Algenbildung vorzubeugen, das Becken ist hauptsächlich mit langsam wachsenden Arten bepflanzt, hier Balance zu halten ist mit zu viel Licht ziemlich schwierig. Die Amanos sind ab einer bestimmten Größe sicherlich außer Gefahr, mich würde aber schon interessieren obs hier Leute gibt die sehr vermehrungsfreudige Zwerggarnelen nicht doch absichtlich als Lebendfutterlieferant mit im Becken halten? Die Möglichkeit zu jagen verschafft den Fischen ja auch Beschäftigung.

      Viele Grüße
    • Hallo Karina,

      das Becken sieht richtig toll aus. Ich wünschte ich könnte auch so was Großes stellen.

      Hast du schon mal über Melanotaenia macculochi und Melanotaenia praecox nachgedacht? Beide Arten werden nicht zu groß. Und zumindest meine macculochi sind eher entspanntere Vertreter, Fütterungen mal ausgenommen. Ich halte sie zusammen mit Tateurndina ocellicauda und verschiedenen Garnelen.

      Von den gängigen Pseudomugilen rate ich bei deinen Wasserwerten eher ab. Ich muss bei mir für die Blauaugen mit gut 2/3 Regenwasser "panschen".

      Gunnar hat macculochis. Und übrigens zur Jahreshauptversammlung im Juni gibt es eine große Börse.

      Bei deiner Tateurndina auf dem Foto würde ich spontan Weibchen sagen (flacher Kopf, runder Bauch). Da ich sie regelmäßig aufwachsen sehe kann ich die Unterschiede recht zeitig erkennen. Probier mal, alle vor die Linse zu bekommen ;)
      Der Mensch ist vermutlich das dümmste Lebewesen auf diesem Planeten.

      Er glaubt an ein allmächtiges, unsichtbares Wesen und betet es an.

      Gleichzeitig zerstört der Mensch die Natur um sich herum.

      Nur leider ahnt der Mensch nicht, dass die Natur das unsichtbare Wesen ist zu dem er betet. :thumbdown:
    • Hallo du da oben, den Namen weiß ich leider nicht ;)

      Die macculochis gefallen mir sehr gut! Das Problem ist halt wie immer die Beschaffung. Ich könnte mir gut vorstellen, die mit was größerem, richtig ruhigem zu vergesellschaften. Evtl werden´s doch die M. trifasciata. Sie werden zwar relativ groß, würden vom Verhalten her aber doch passen, sind ja eher entspannte Gesellen. Der Favorit wäre derzeit Chilaterina alleni "Wapoga River".
      Das Haupttreffen ist leider in der Berliner Gegend, das ist von der Entfernung her für mich leider nicht darstellbar...
      Der IRG hat sich bisher leider noch nicht gemeldet, ich warte da noch auf Antwort, das heißt ich kann keinen Kontakt mit den Leuten hier in Bayern aufnehmen. Langsam bin ich schon soweit, dass ich in den nächstbesten Handel gehe und mir kaufe was so da ist, Hauptsache es herrscht da endlich mal Leben in der Hütte X/
    • "Die IRG" wird sich auch nicht melden, denn es ist ja der Sinn eines Vereins, dass Daten zu den Mitgliedern nur an andere Mitglieder gehen.

      Wenn Du Dich an den Handel wenden willst, tu das. Muss jeder selbst wissen. Aber: Was dort als macculochi angeboten wird, ist meistens alles andere, nur keine M.m.

      Versteh mich bitte nicht falsch, es steht jedem frei zu kaufen, was er will. Solange er es nicht als "reine Art" weitergibt, ist es mir auch egal.

      Solltest Du M. maccullochi wollen, gibt es sicher Züchter, die Dir weiterhelfen können. Nicht nur ich, um diesem Eindruck vorzubeugen. Aber Du musst halt schon mal sagen, was Du konkret haben willst.

      Die Frage des Transports nach Augsburg stellt sich eigentlich nicht, denn es gibt genügend Speditionen, die lebende Fische innerhalb weniger Stunden bundesweit zustellen. Das kostet rund 35.- Euro. Das muss es Dir eben Wert sein! Und der Preis relativiert sich, wenn Du ihn in Vergleich zu den Fischpreisen eines kommerziellen Zooladens (respektive Garten- oder Baumarkt setzt), da ist sicher jeder Züchter in der IRG günstiger.
    • Hallo Gunnar

      Das ich noch keine Rückmeldung habe war darauf bezogen, dass ich zwar schon eine Mitgliedsnummer habe, aber sonst noch keinen Zutritt (Passwort oder was auch immer) oder Rückmeldung bzgl. der Mitgliedschaft bekommen habe. Da muss ich grade einfach noch drauf warten. An den Handel wende ich mich an der Stelle nun auch nicht freiwillig, das Misstrauen meinerseits ist da zu groß. Der Post war nun auch nicht ganz ernst gemeint. Nun, mir war nicht ganz bewusst, dass auch Privatpersonen solche Speditionen beauftragen können. Ich kenns eben nur aus dem Handel, die Kosten dafür spielen eine eher untergeordnete Rolle.

      VG, Karina
    • OK, dann habe ich das falsch verstanden. Die Freunde der IRG machen das halt auch ehrenamtlich, deshalb dauert es eben manchmal.

      Und ja, Privatpersonen können sich auch als Versender registrieren lassen bei den Speditionen, wenn sie gewisse Anforderungen erfüllen, die wiederum von Firma zu Firma unterschiedlich sind. Ich empfehle uneingeschränkt GO! Express, wie gesagt nicht billig, aber extrem tierschonend. Ansonsten habe ich ehrlich gesagt gar nicht gelesen, dass Du aus Augsburg kommst. Willkommen in der IRG-Regionalgruppe Bayern. Setz Dich ins Auto, fahr 2 Stunden und wir trinken eine Tasse Kaffee in meinem Aquarienkeller :)
    • Guten morgen Karina

      Schön das endlich jemand aus dem Raum Augsburg dabei ist.
      Ich dachte schon ich währe der einzige.
      Echt schönes Becken das du da hast. Was Gunnar über den Handel geschrieben hat kann ich nur Unterschreiben.
      Auch ich habe über den Handel meine ersten Regenbogenfische bezogen Melanotaenia trifasciata "Coen River".
      Doch mittlerweile habe ich echte Zweifel daran. Man kann sich einfach nicht sicher sein was einem da Verkauft wird.
      Es sind hübsche Fische, doch die Nachzuchten kann ich einfach nicht weitergeben. Nur über die IRG bekommst du Gewissheit über die Herkunft.
      Da man Fische doch eine lange zeit Pflegt, lohnt es sich auf jenen fall ein wenig auf seine Pfleglinge zu Warten.

      Gerade in der Regionalgruppe Bayern gibt es eine vielzahl von Bezugsmöglichkeiten.
      Den Fischkeller von Gunnar würde ich mir auch gerne mal Ansehen, die ersten " echten Regenbogenfische " habe ich über Ihn bezogen.
      Die Fahrt lohnt sich auf jeden fall. Das Gespräch mit einem Erfahren halter ist einfach durch nichts zu Ersetzen.
      Dazu bieten sich auch die Treffen der Regionalgruppe an, wo neben erfahrung auch immer Fische weitergegeben werden.
      Gerne biete ich eine Mitfahrgelegenheit zum nächten Treffen an.

      Schönen Gruß
      Berthold
    • a-Quadrat schrieb:

      Den Fischkeller von Gunnar würde ich mir auch gerne mal Ansehen, die ersten " echten Regenbogenfische " habe ich über Ihn bezogen.
      Servus Berthold. Anrufen, Termin ausmachen, Bier und Karina mitbringen, vorbeikommen... :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gunnar ()

    • Hallo allerseits,

      die Entscheidung des Besatzes wäre meinerseits fürs Erste gefallen. Es sollen 10 x Chilatherina alleni Wapoga werden, zusammen mit 15 x M. macculloch. Was meint Ihr dazu, würde das vom Verhalten und der Stückzahl aufgehen? Ja schön, dass hier auch ein paar Gleichgesinnte aus der Gegend kommen! Gibt´s schon einen Termin für das nächste Regionalgruppentreffen?
      Viele Grüße, Karina
    • Hallo Karina
      Die Ch.alleni Wapoga hatte ich schon einige Jahre selbst gehalten und auch nachgezogen ,
      super schöne Tiere eine Farbenbracht einfach toll.Und die maccullochi sind auch ok.
      In deinen schönen Becken passen die gut rein,auch die Besatzstärke ist gut.

      LG Henry
    • Hallo Karina

      Die Einladung von Gunnar kann ich ja kaum ausschlagen.
      Wir sollten da wirklich hinfahren, vorausgesetzt du hast Lust darauf.
      Die Fische die man ja sonst nur von Bilder kennt kann man sich dort mal ansehen.
      Ich fahre auf jeden Fall und kann dir anbieten dich dorhin mitzunehmen.
      Vieleicht sollten wir uns vorher in Augsburg kurz mal treffen ?
      Was meinst du ?

      Mit besten Grüßen
      Berthold
    • Hallo alle zusammen!
      Vor einer Woche sind nochmals 4 ausgewachsene Pastellgrundeln bei mir eingezogen, die Geschlechterverteilung steht bei 4:4. Sie balzen und raufen fast die ganze Zeit, außer gegenseitiges Flossengezupfe gibt's dabei zum Glück keine größeren Blessuren. Gestern durfte ich von Gunnar 16 M. maccullochi "Harvey Creek" in Empfang nehmen, da er gerade zufällig in der Nähe war. An der Stelle nochmals herzlichen Dank! Derzeit sind sie noch ziemlich blass und schreckhaft, ich hoffe das gibt sich mit der Zeit. Appetit haben sie trotzdem reichlich!
      Das Becken entwickelt sich insgesamt toll und trotz langsam wachsender Pflanzen geht es schneller, als ich erwartet hatte. Trotzdem ist es in der Pflege total unkompliziert!

      LG Karina
      Dateien
    • Neu

      Hallo Karina

      Schön dass es bei dir so gut läuf. Da ich eine gewisse Fischart halte und diese immer mehrfach eingesetzt werden um ein Pärchen zu bekommen, ist es natürlich genial wenn das Geschlechterverhältnis sehr optimal wird.
      Mich freut es für jede und jeden. Und wenn dann das Aquarium noch so wie deins steht mit den schönen Pflanzenbewuchs, so wünscht man sich es und erfreut jeden.

      Mein Aquarium steht hingegen scheinbar unter keinen glücklichen Stern. Jeder Schritt geht irgendwie nicht wirklich in die gute Richtung. Aber es wird noch werden.

      Gruß André
    • Neu

      Hallo André,

      also damit meine Fische gar nicht ernst auf die Pflanzen gehen, hab ich von Anfang an Wasserlinsen eingesetzt. Die knabbern sie hin und wieder auch - hoffentlich bleibt das so. Außerdem füttere ich zu zu 60% Lebendfutter, sie jagen die Sulawesi Garnelen und toben sich an der Strömung aus, das alles beschäftigt sie.

      Wenn du Probleme mit Pflanzenwuchs oder Wasserchemie hast, kann ich dir das Forum Flowgrow empfehlen. Da werden Sie geholfen!

      VG, Karina