Regenbogenfisch dreht sich ganz schnell abwärts im Kreis

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Regenbogenfisch dreht sich ganz schnell abwärts im Kreis

      Hallo,

      haben einen alten Regenbogenfisch: seit Kurzem schwimmt er öfters im Kreis. Manchmal ist es so schlimm, dass er ganz schnell sich um die eigene Achse nach Unten windet. Kennt das jemand von Euch? Habe eine Co2 Anlage neu angeschlossen, 240 Liter Aquarium, ca. 25 Blasen in der Minute. Kann es daran liegen?
      Gestern 150 Liter Wasserwechsel gemacht.
      .No3 zwischen 50-100; No2 Wert ok;Gesamthärte >14;KH zwischen 6 und 10; PH 7,2; CL2 wohl 3 (dieser Wert ist zu hoch). Gemacht habe ich bisher nix.
      Fisch ist mind. sieben Jahre alt.
      Files
    • Hallo Just,

      es kann sich natürlich bei einem so alten Fisch um eine Funktionsstörung handeln.
      Trotzdem würde ich dir empfehlen, die CO2 Einleitung zu drosseln.
      Früher habe ich Diskusfisch gezüchtet. Hier ist dieses Verhalten als CO2 Vergiftung bekannt.

      Gruß
      Peter
    • Hallo Just,

      an anderer Stelle wurde schon aus Dir rausgekitzelt, dass das Problem auftrat, nachdem Du Easy Life AlgExit reingetan hast,
      und dann andere Fische gestorben sind?
      Ich würde da täglich weiter Wasser wechseln, bis das Zeugs draußen ist, zumal Du ja auch noch 6 Wochen Wasserwechselpause davor hattest
      und geschrieben hast, dass der Fisch unmittelbar nach dem letzten WW wieder mehr rumgeschwommen ist.
      ----------------------------------------------------------------
      Liebe Grüße,
      Miri
    • Das stimmt, ich habe jetzt die CO2 Anlage mal abgeschaltet. Mal schauen, wie der Fisch reagiert. Nein, die anderen Fische sind Wochen vorher gestorben. Nach der Düngung mit Easy Life.
    • Überlege, ob ich den Fisch separieren und ihn mal mit Esha behandeln soll ....gerade wieder so nen Anfall gehabt. Als ob da neurologisch was nicht in Ordnung ist. Sieht aus, wie ein epileptischer Anfall.
    • Hallo Just,

      ich kenne das Problem von einem Goyder von mir. Tritt meistens nach dem Füttern auf und ist ab und zu
      auch a bisse lustig anzuschauen.
      Ab und zu stehen die Männchen nebeneinander und balzen sich an. Da schauts dann aus als ob er unter Strom steht, dann dreht
      er sich plötzlich wieder wie ein Looping.
      Ist definitiv nicht normal und wird vermutlich auch irgendwann zum Tode führen. An was es liegt kann ich auch nicht
      sagen, denke aber auch an irgendwie Nervensache oder Zuviel Testosteron im Blut. Keine Ahnung.
      Separieren und mit Esha behandeln wird nix bringen da es aus meiner Sicht kein Parasit ist.
      Lass ihn einfach schwimmen, bzw besorgt ihm noch a paar Artgenossen das er nicht so einsam ist.
      Mein Goyder macht dies inzwischen übrigens seit über einem Jahr.

      Liebe Grüße

      Schmausi
    • Ich habe den Fisch gestern erlöst. Das Taumeln und Winden war wieder sehr stark und eine Schmerle hat den Fisch schon attackiert. Er hat schon tagelang nicht mehr gefressen etc. Habe nochmal mit dem Zoohändler gesprochen. Der Fisch wurde damals bei ihm gekauft und war mind. 8 Jahre alt.
    • Hallo Just,

      Vermutlich hast Du das Richtige unternommen. Mit der chemischen Keule kann man doch keine motorischen Störungen beseitigen. Und 8 Jahre ist eine tolle Zeit, die so mancher Fisch bestimmt bei mehreren Besitzern erlebt.
      Ich habe da etwas von Easy Life Dünger gelesen, Du verwendest Du wohl nicht etwa Easy Carbo ?
      Das ist nichts anderes als ein Desinfizierungsmittel , das gehört nicht in ein Aquarium.

      Ich wünsche Dir ein schönes WE und beim Neubesatz viel Glück.

      Gruß aus NRW, Michael