Besatzfrage für ein Trigon 350 LED

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Besatzfrage für ein Trigon 350 LED

      Hallo liebe Forengemeinde,

      ich möchte nach langer Abstinenz, so etwa 15 Jahre, mich wieder mit der Haltung von Regebogenfischen beschäftigen, bzw. sollen sie meine Hauptbewohner im Becken sein.
      Zur Zeit habe ich nur PW drinnen, ohne geht einfach nicht :) und zwei übrig gebliebene Platys, die ich aber noch verschenken werde. Ich habe hier in Berlin sehr hartes Wasser, so um die 20 gDH, die anderen Werrte sind ok.
      Nun zu meiner Frage:
      Ich möchte für mein Trigon 350 LED mir die M.Trifaciata und eventuell die M. boesemani /parkinsoni zu je 8 Tieren halten,würde das funktionieren oder sollte ich nur eine Art halten und dazu einen kleinen Schwarm Blauaugen?In welchem Verhältnis sollte ich die "Großen" eigentlich halten?
      Eine andere Vorstellung von mir war, die Chilatherrina alleni "Wapoga", aber diese sind ja noch schwerer zubekommen.
      Ach ja...apropo Kauf.....könnt Ihr mir gute Züchter aus dem Raum Berlin-Brandenburg empfehlen?
      Ich versuche mal ein Bild von meinem Becken hochzuladenWP_20181105_09_48_28_Pro.jpg
    • Servus, herzlich willkommen.

      Von der Beckengröße her sind zwei Gruppen größerer Regenbogenfische vollkommen ok. In und um Berlin gibts auch einige gute Züchter, da kann Dir die Regionalgruppe Berlin-Brandenburg sicher helfen.

      Und was die alleni "Wapoga" betrifft: Da gibt es inzwischen so viele Halter und Züchter, die dürften ähnlich schwierig zu bekommen sein wie Schwertträger :)

      Als Grundelfan würde ich jetzt noch sagen: Schmeiß die Panzer raus und setze stattdessen Grundeln ein, die passen besser zu den Regenbogenfischen. Aber das ist Geschmackssache, zugegeben,
    • Hallo Gunnar,
      vielen Dank für Deine Info.

      Von den Trifasciata gefallen mir die "goyder River" enorm.
      Also kann ich ruhig von denen und den Boesemanis / auch Parkinsoni ...oder so ä...ruhig 8 von beiden Arrten reinsetzen.
      In welchem Verhältnis von M/W wäre das denn für die Fische gut?

      Grundeln sehen aus toll aus, allerdings brauchen die ja nun wirklich Sand drinnen und damit hatte ich bisher nie Glück.
      VG René
    • M/W ungefähr ausgeglichen, wenns bunt aussehen soll und Du nicht züchten willst, dann ruhig mehr M als W.

      Grundeln brauchen einen Bodengrund, in dem sie buddeln können. Muss kein Sand sein, feiner Kies geht auch. Kommt auch auf die Grundelart an.

      Und wenn Du denen vorgefertigte Laichhöhlen anbietest, buddeln die meistens auch keine Pflanzen aus. Die ziehen lieber in ein Fertighaus, als sich selbst eine Hütte zu bauen. Aber das mit den Grundeln war nur so ne Idee.... Panzerwelse eignen sich auch sehr gut für Regenbogenfische. Ich mag sie halt nur nicht so :whistling: