Erstmal hallo und Fragen zu Melanotaenia boesemani

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Erstmal hallo und Fragen zu Melanotaenia boesemani

      Erstmal hallo an alle. Ich heiße Gerhard und bin in Wien zu Hause. Bin schon seit Jahrzehnten Aquarianer und habe mich bis jetzt hauptsächlich mit Südamerikanern beschäftigt. Habe nun ein Becken 180x60x60 frei und bin auf der Suche nach Fischen, die ich ohne große Wasseraufbereitung pflegen kann. Meine Osmoseanlage läuft ohnehin schon auf Anschlag. Das Wasser kommt mit folgenden Werten aus der Leitung:

      pH: 7,4
      LW: ca. 250
      kH: 6-7
      Gh: 9
      Aquarium steht im Keller, es gibt also keine Temperaturprobleme im Sommer (max. 26-27 Grad). Wöchentlicher WW ist bei mir ohnehin Pflichtprogramm. Momentan ist ein HMF im Einsatz, ein Außenfilter entsprechender Größe steht aber auch bereit.

      Als Besatz schwebt mir folgendes vor:

      10 Melanotaenia boesemani
      10 Chilatherina alleni

      4 Tateurndina ocellicauda

      Nun meine Fragen an die Experten:
      Sind die Werte ok oder was ist noch zu tun? Erlenzapfen ja oder nein?
      HMF oder Außenfilter? Bitte darüber nicht die übliche Glaubensdiskussion anzetteln, habe beides im Einsatz und kenne Vor- und Nachteile.
      Ist diese Vergesellschaftung ok? (Fressverhalten, Aggressionen, Strömungsansprüche etc.)
      Welche schönen Alternativen gibt es?

      Habe nicht vor, die Fische intensiv zu züchten, maximal eine Erhaltungszucht.

      Vielen Dank für eure Hilfe.

      LG Gerhard
    • Willkommen im Forum.

      Kurz zusammengefasst: Ich sehe nicht, was gegen den vorgeschlagenen Bestatz spricht, ob mit oder (eher) ohne Erlenzäpfchen und egal mit welchem Filter.

      Nur würde ich mehr Pastellgrundeln einplanen, die interagieren durchaus gerne untereinander als Gruppe.
    • Hallo Gerhard und herzlich willkommen,

      Ich kann mich Gunnar nur anschließen, habe ein ähnliches Biotop mit 150x75x60 cm in dem ich 10/12 M.Boesemani halte und ein paar Beifische.

      Die Pastellgrundeln wirst Du in solch einem großen Becken je nach Einrichtung seltener sehen, darum kauf Dir mehr als nur 4 Stück. Ich habe 5 davon in 240 Litern und muss ab und zu suchen, ob sie noch alle vorhanden sind.

      Die RBF sind gierige Fresser, da spritzt auch schon mal das Wasser auf den Fußboden, man braucht auch eigentlich keine Bodenbewohner (Panzerwelse, Amano Garnelen) ; Strömung ist nebensächlich, da die M.Boesemani auch aus einem See stammen und keinem Fließgewässer.
      Ich wünsche Dir viel Freude an und mit diesen schönen Tieren.
      Gruß aus dem NRW-Niederrhein Gebiet, Michael