Blattläuse

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Blattläuse

      .. würden Blauaugen bestimmt lieben.

      Aber selbst meine größeren RBF´s springen fast aus dem AQ, weil sie denken es könnte wieder so eine Leckerei geben. Ich bin letztens zum Fang einfach runter ans Rosenbeet gegangen und habe die fetten Blattläuse mit einem Pinsel in ein Glas befördert. Anschließend einfach ins Becken gekippt - fertig. Natürlich sollten die Rosen nicht gegen Insekten gespritzt worden sein!
    • Hallo Uwe,
      mal eine ganz blöde Frage aus der Angsthasenfraktion: Blattläuse saugen doch Pflanzensaft, könnten die sich nicht auch von irgendwas ernähren, das toxisch auf die Fische wirken könnte? Kann man ganz unbesorgt rumlaufen und alles was man an Blattläusen findet verfüttern? Wie sieht es mit dem Nährwert für die Fische aus?

      LG
      Silke
    • Nährwert Blattläuse

      Moin,

      hier steht:

      Blattläuse sind reich an Kohlehydraten mit einem entsprechend geringen Anteil an Protein


      im dartfrog-world Forum ist bei Erbsenblattläusen von hochwertigem (Zusatz-)Futter (für Frösche) die Rede.

      Als gelegentliches "Lekkerli", das sowieso nur kurzzeitig im Jahr zur Verfügung steht, kann ich mir Blattläuse für Regenbogenfische/Blauaugen vorstellen. Ich werd es ausprobieren und auch mal am WE im Garten auf Suche gehen...
      Grüße,
      Dirk
    • @ Silke: Diese tiefgreifende Frage habe ich mir ehrlich gesagt nicht gestellt. Wissend die Tatsache dass meine RBF´s Insekten lieben, habe ich das einfach ausprobiert. Ich wollte mir bloss sicher sein, dass nicht vorher Pestizide o.ä angweandt wurden. Und dann könnte man deine Frage ja auf jegliches Lebendfutter beziehen ... MüLa´s fange ich persönlich auch manchmal in Gewässern, bei denen ich nicht wissen möchte was da alles drin ist.

      @ Dirk: Danke für die gute Recherche! Genau, als Abwechslung auf dem Speiseplan geht das schon okay. Nicht als Hauptfutter.

      VG
    • Meine Blattlaus-ernte-Aktion ist nicht so richtig gelungen. Die Biester wollten nicht so richtig von der Pflanze runter. Berührt man die Pflanze sind die ja sofort zerquetscht. Naja, ein Bataillon Ameisen hat die schon gefunden und wird sich derer sicher bald erledigt haben.

      Hat schon mal wer Nacktschnecken (in passender Größe) verfüttert?

      The post was edited 1 time, last by Tobi ().

    • Hallo Tobi

      Tobi wrote:

      ... [gelöscht] Die Biester wollten nicht so richtig von der Pflanze runter. Berührt man die Pflanze sind die ja sofort zerquetscht. ... [gelöscht]
      Es gibt -wie immer in der Natur- verschiedene Arten von Blattläusen, die unterschiedliche Überlebensstrategien entwickelt haben. Manche schützen sich durch eine Wachsschicht, andere durch einen Deckel (Schild - daher auch Schildläuse), usw. aber so genau kenne ich mich damit auch nicht aus. Blattläuse, die man so allgemein kennt sind schwarz und sitzen dicht gedrängt an den Weichteilen der Pflanzen. Dies sind ganz fiese Tiere. Wir haben hier in der Gegend einen Namen für diese Tier, den ich hier im Forum nicht wiederholen kann.

      Tobi wrote:

      Naja, ein Bataillon Armeisen hat die schon gefunden und wird sich derer sicher bald erledigt haben.
      Da irrst du dich, denn Ameisen fressen keine Blattläuse, sondern melken diese, d. h. Ameisen nutzen das Sekret, das Blattläuse absondern, als Nahrung. Das geht geht soweit, dass Ameisen wiederum die Blattläuse versorgen, also Ameisen und Blattläuse leben in einer Symbiose. Dies ist mein laienhaftes Wissen zu Blattläusen.

      Tipp: Versuch mal die Blattläuse mit einem Pinsel von den Blätter "ab zu pinseln"

      Glückauf,
      Edwin
      "Ein Leben ohne Fisch ist ein Irrtum!"
      frei nach Carl Zuckmayer.
    • Hallo guten Morgen,

      Blattläuse werden von unseren nicht angenommen. Weder die P. furcatus noch die Regenbögen...

      Salmler waren auch nicht zu überzeugen... Einzig die Guppys waren dafür zu haben...

      (Füttern sonst mit Lebendfutter und Granulat.)

      Beste Grüße

      Martin
      Gottes Freund und Jedermanns Feind... 8)

      Bayern :love:- da Leben wo andere Urlaub machen ;)
    • Naben zusammen,

      also meine nehmen eig. alles, was ich bis jetzt in meine Aquarien geworfen habe, z.B. Ameiseneier, Ameisen, Blattläuse (schwarze und grüne), Stubenfliegen, Maden usw. Alle Arten (diverse Melanotaenia, Chilatherina und Glossolepisarten) nehmen es bei mir gleich gerne.

      Als großes Lebendfutter biete ich selbstgezüchtete Ofenfischchen an, welche alle Arten fressen.



      @ Tobi: Ich hab im Garten Holunder stehen, welchen ich auf den Stock setze. An den langen Trieben sind immer reichlich schwarze Blattläuse,. Die Stiele schneide ich sehr tief ab, dann treibt der Holunder direkt wieder aus (sehr sehr oft im Jahr). Die Läuse streife ich über dem Aquarium ab, ausser bei den ARU II, die machen das selbst :) Weiterer Holunder steht im Wald vor der Türe :thumbup:

      Gruß

      Patrick
      Gruß


      Patrick


      regenbogenfische.eu
    • Hallo
      Zum Thema Blattläuse,warte schon darauf das meine Edelwicke wieder wächst,da wimmelt es nur so von den Grünen Läusen.lch schüttel sie in eine Dose.
      Füttere sie Lebend oder Froste sie ein.
      Erst schauen Sie,was der vor der Scheibe wieder ins Becken getan hat, aber dann gibt es kein halten mehr.

      Gruß Henry