Melanotaenia boesemani und M. praecox vergesellschaften?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Melanotaenia boesemani und M. praecox vergesellschaften?

      Guten Tag,

      ich will mich als Neuling in diesem Forum etwas zu meinen Regenbogens informieren.

      Und zwar habe ich noch ein Paar Boesemaniis, leider die letzten einer kleinen Schar nach wahrscheinlich einem Problem mit Überfütterung im Sommer. Das Männchen treibt das Weibchen, und deswegen sollen die dringend mal Gesellschaft kriegen.

      Mein Becken: 120x50x50, pH7-7,5, KH 9, GH 12
      Es sind noch 10 Corydoras, ein Ancistrus und 2 kleinere l200-Welse, 5 Prachtschmerlen und etwa 7 Black Mollies als Bewohner.

      Jetzt meine Frage: soll ich zu einem Schwarm M. boesemanii (10-12) aufstocken oder kann ich auch 6-8 M. boesemanii und 8 M. praecox einsetzen?
      Stehen die gemeinsam als Schwarm, der groß genug ist, um den Weibchen Ruhe zu geben, oder habe ich dann zwei Schwärme, die auch nichts anständiges darstellen?

      Schon mal Danke für alle Vorschläge und Ideen,
      lieben Gruß, Harald
    • Hallo Harald,

      du hast also aktuell 1 Paar M.boesemani?
      Also generell sind Regenbogenfische (RBF) Schwarmtiere, also solltest du sie auf jeden Fall aufstocken. In welchem Geschlechterverhältnis ist nun die Frage.
      Möglich wäre ja auch ein Weibchenüberschuss, dann wird das momentane Weibchen entlastet. Denkbar wären also 2m/4w. Dazu würde ich dann 5-6 Paar M.praecox setzen.
      Mehr als 2 M.boesemani Männchen würde ich in einem 120er Becken nicht unbedingt einsetzen. Wenn man mich fragt, würde ich M.boesemani sowieso erst ab Becken mit 150cm Kantenlänge empfehlen (oder größer) denn die werden ja schon recht groß und geben sich recht dominant.

      Einen großen Schwarm werden die sehr wahrscheinlich nicht bilden, eher ein munteres durcheinander.
      Du solltest aber aufpassen denn dein Becken tendiert stark in Richtung Fischsuppe. Da sind jetzt schon sehr viele Arten drin und so groß ist das Becken nicht!
      So ist dein Becken für die 5 Prachtschmerlen auf Dauer definitiv zu klein!!
      Die werden über 30cm groß, Prachtschmerlen sollten meiner Meinung nach eher nicht im Handel verkauft werden, denn nur die wenigsten haben entsprechend große Becken um die Tiere Artgerecht (die werden über 20 Jahre alt) zu halten.
      LG
      Tobi
    • Hallo Tobi, danke für die schnelle Antwort!

      Ich plane eigentlich, im nächsten Jahr ein Becken ab 500l Inhalt zu bekommen, sonst hätte ich mich wohl schon von den M. boesemaniis und von den Prachtschmerlen sowieso getrennt.
      Aber die Zukunft ist bekanntlich ungewiss, und was ich mir gar nicht mehr lange angucken will, ist wie das Weibchen gejagt wird. Ist in den letzten 2 Wochen auch ziemlich angestiegen, eventuell durch viel Tiefkühl-Frisch-Futter? Dass das Männchen verstärkt in Stimmung ist?

      Zwischenzeitlich frage ich mich eben wegen des Raumangebotes, ob die M. praecox eine Menge zum Untertauchen sind für das/die Weibchen.. Sind ja einiges kleiner. Wenn die halt nicht so artenspezifisch orientiert sind...!!

      Weibchenüberzahl würde ich eh´ anstreben.
      Mal sehen, wo ich fündig werde...
      Nur zwei M. boesemanii-Männchen? Sind die so teritorial, oder stellen die den Weibchen so stark nach?

      Schöne Grüße aus Frankfurt, Harald!
    • Hallo Harald,
      Nur zwei M. boesemanii-Männchen? Sind die so teritorial, oder stellen die den Weibchen so stark nach?

      ...weil das Becken voll und zu klein ist. Wenn du ein 500Liter Becken hast, können natürlich mehr Männchen rein, nur 3-4 Männchen auf 120cm würde ich nicht machen. Es gibt sicher Leute die da kein Problem drin sehen, aber M.boesemani's werden halt groß und brauchen Platz...und können recht dominant werden wenn sie aus den Kinderflossen raus gewachsen sind ;)
    • Hallo Tobi,

      ok, dann will ich es so versuchen..!
      Hoffentlich schaffe ich es, nicht mehrere Männchen zu bekommen, maximal noch eins.
      Die nicht dominanten und jüngeren scheinen ja eine Weibchen-artige Zeichnung zu imitieren. Da ist das Auseinanderhalten mir nicht immer eindeutig gewesen.

      Liebe Grüße, Harald!